murmelweltAlte Murmelde
Alte Murmel
Alte Murmel
Spiele  >  Solitär (3/5)  >  Belagerungsspiel
zurück
Belagerungsspiel

Quelle: Georgens, Dr. Jan Daniel: Illustriertes Allgemeines Familien-Spielbuch, Verlag Otto Spamer, Leipzig und Berlin, 1882, Seite 446

Belagerungsspiel

"Gewöhnlich wird das Festungsspiel in der folgenden Weise ausgeführt. Einer der fünf Kreuzestheile mit neun Punkten, z. B. a b c d, stellt die Festung vor, die von zwei Soldaten besetzt ist, welche auf beliebigen Punkten - etwa c d - der Festung stehen können. Die anderen 24 Plätze außerhalb der Festung sind durch eben so viele Soldaten besetzt. Sie bilden die angreifende Partei und bemühen sich, die Besatzung aus der Festung herauszudrängen, zu welchem Zwecke sie auf den Linien - jedoch ohne zu schlagen - in der Reihenfolge vorrücken, wogegen die Vertheidiger jeden, der ihnen nahe kommt und durch keinen Hintermann gedeckt ist, schlagen. Wer nicht schlägt, wo er muß, dem wird der Stein "geblasen". Angreifer wie Vertheidiger dürfen immer nur ein Feld weiter rücken; diese jedoch bei dem Schlagen über mehrere einzelne Angreifer hinweghüpfen, sobald sie zwischen und hinter sich ein leeres Feld haben, und sich selbst auf das leere Feld hinter dem zuletzt geschlagenen setzen. In die Festung zurück können sie dann nur gehen. Zählen die Belagerer nur neun, so sind sie besiegt, hingegen sind die Vertheidiger geschlagen, wenn sie in die Festung eingeschlossen oder aus dieser herausgelockt sind, ohne den Rückweg frei zu haben. Unentschieden ist das Spiel, wenn die Soldaten eingesperrt und nicht mehr genug Belagerer vorhanden sind, um die Festung zu besetzen."

zurück
Spiele  >  Solitär (3/5)  >  Belagerungsspiel
Alte Murmel Fragen und Anregungen bitte an johannes.schmitz@murmelwelt.de
Copyright © 1998 - 2018 by Johannes Schmitz, Bremen